Zahnweiss RSS Feed Facebook ZahnweissInfo

4 Tipps für’s erfolgreiche Home Bleaching

So geht nichts schief beim Home Bleaching

Home Bleaching Tipps

Damit beim Home Bleaching keine Probleme auftreten, hier vier Tipps und Tricks damit alles rund läuft.

1. Aufpassen bei Billigprodukten

Vorallem Zahnweiss Zahnpasten die Schmirgel für ihre zahnaufhellende Wirkung verwenden, rauen die Zahnoberfläche auf, wodurch sich neue Pigmente sehr leicht anhaften.

Kurzfristige Ergebnisse ja, langfristig aber gelbere Zähne.

Bei jeder Bleaching-Behandlung werden den Zähnen Mineralien entzogen, deswegen empfiehlt es sich eine spezielle Zahnpaste, wie z.B. Sensodyne ProSchmelz, zu verwenden die den Zahnschmelz stärkt.

2. Zahnfüllungen vor dem Bleaching kontrollieren lassen

Bei einer professionellen Zahnaufhellung durch den Zahnarzt wird im Vorhinein eine Kontrolluntersuchung durchgeführt bei der die Zähne selbst, Füllungen und Zahnersatz überprüft werden.

Diese Untersuchung ist Pflicht bei einer solchen Behandlung, entfällt aber bei einem Home Bleaching mit Produkten aus der Drogerie.

Sie müssen also selbst vorher zum Zahnarzt gehen und Ihre Zähne durchchecken lassen. Lassen Sie sich zudem von Ihrem Zahnarzt in Sachen Bleaching beraten.

Warum das alles? Durch undichte Füllungen kann Bleichgel ins Innere des Zahnes gelangen und die Nerven schädigen.

3. Individuelle Schienen haben Vorteile

Bleaching Produkte für Zuhause die aus der Drogerie stammen und eine Schiene verwenden haben einen großen Nachteil: eine Standard-Schiene. Diese Einheitsschienen müssen meist in heißem Wasser aufgeweicht werden um sie dann an das Gebiss anzupassen. Manchmal klappt das Formen ganz gut und manchmal nicht.

Nur eine individuelle Schiene, die die Zähne bedeckt, das Zahnfleisch aber nicht, bewahrt Sie vor einer unangenehmen Zahnfleischentzündung. Damit die Schiene genau passt, sollte das Home Bleaching Produkt Kitt zur Herstellung einer eigenen Schiene enthalten.

Bei professionellen Anbietern können Sie einen Abdruck des eigenen Gebisses zur passgenauen Fertigung der Schiene einschicken. Das Resultat ist eine Home Bleaching Schiene wie vom Zahnarzt, die aber auch Ihren Preis hat (ca. 200 Euro). Einen solchen Anbieter finden Sie hier.

4. Home Bleaching nach Herstellangaben durchführen

Die Benutzeranleitung ist nicht umsonst da und ist bestimmt keine Zeitverschwendung. Die verschiedenen Bleaching Gele und Home Bleaching Sets sind zwar meist relativ ähnlich, aber trotzdem wäre es ratsam sich einmal durchzulesen was der Hersteller zum Produkt meint.

Es gibt jede Menge Varianten wie Zahnpasten, Stifte, Streifen und Schienen. Jede einzelne Methode hat ihre Vorzüge und Tücken. Deswegen, ist der Wunsch nach weißeren Zähnen auch noch so groß, zuerst die Anleitung gründlich studieren.

Sie wünschen sich weißere Zähne, aber das Bleichen der Zähne beim Zahnarzt ist Ihnen zu teuer? Verzichten Sie auf gefährliche Hausmittel, denn es wachsen Ihnen keine neuen Zähne mehr nach. Greifen Sie lieber zum SuperWeiss Whitening Pen! Informieren Sie sich jetzt gleich in unserem Testbericht zur neuen Formel von SuperWeiss »
Sie können uns einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von Ihrer Seite.

2 Kommentare zu

4 Tipps für’s erfolgreiche Home Bleaching

  1. Martha sagt:

    Was kostet mich so ein Home Bleaching Mittel?

  2. Alex sagt:

    Hallo Martha,

    die Preise für Home Bleaching Mittel variieren zwischen 20 und 200 Euro. Es gibt sicherlich noch günstigere Produkte auf dem Markt, aber deren Wirksamkeit lässt zu wünschen übrig. Für 150 bis 200 Euro bekommen Sie ein professionelles Set, dass heißt es wird eine passgenaue Schiene für Sie angefertigt.

    MfG Alex von Zahnweiss Info

Kommentar schreiben

Durch die weitere Verwendung dieser Seite stimmen Sie automatisch der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiterverwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen