Zahnweiss RSS Feed Facebook ZahnweissInfo

Bleaching Streifen: Whitening Strips unter der Lupe

Bekommt man durch Whitening Strips weißere Zähne?

Wenn man von klein auf die eigene Zahnpflege ernst nimmt, regelmäßig seine Zähne putzt und sie einmal im Jahr vom Zahnarzt untersuchen lässt, dann hat man auch als Erwachsener in den meisten Fällen noch gesunde Zähne. Doch bei den Zahnverfärbungen sieht es ganz anders aus. So bekommt man aus vielerlei Gründe verfärbte, gelbe Zähne. Dazu gehören Medikamente, Kaffee, Tabak und viele andere stark verfärbende Stoffe.

Bleaching Streifen

Und diese gelben Zähne sind alles andere als attraktiv. Schon in der Werbung und in Filmen wird uns das Ideal gezeigt: weiße Zähne. Wenn man es schon soweit kommen lassen hat, dass die Zähne nicht mehr allein durch eine gründliche Zahnpflege weiß gehalten werden können, ist trotzdem nicht alles verloren. Das Verlangen der Menschen nach Mitteln, mit denen sie wieder weiße Zähne bekommen können, hat zu einer ganzen Reihe von Methoden geführt, mit der man die eigenen Zähne aufhellen kann. Eine davon soll heute erläutert werden: Das Aufhellen der Zähne mit sogenannten Whitening Strips.

Wie funktionieren Whitening Strips?

Die Funktionsweise dieser Whitening Strips ist simpel: man klebt diese hauchdünnen Streifen einfach auf die Zähne und lässt sie eine Zeit lang darauf. Bleaching Streifen TestSie sind optimal wenn man nicht viel Zeit und Geld hat und die Zähne kurzfristig aufhellen möchte (Haltbarkeit des neuen Zahnweiss: 6 Monate bis zu einem Jahr).

Whitening Strips gibt es von einigen Herstellern, wobei die bekanntesten Produkt mit Sicherheit die blend-a-med Whitestrips, Crest Whitestrips und Listerine Whitening sind. Im Regelfall verbleiben die Whitening Strips pro Behandlung nicht viel länger als eine halbe Stunde auf den Zähnen. Anschließend wäscht man sich den Mund ganz normal aus und dadurch werden alle Rückstände an Bleaching Gel entfernt. Einen eventuellen schlechten Geschmack im Mund kann man mit Mundwasser loswerden.

Viele Patienten befürchten, dass es durch die Anwendung von Whitening Strips zu Streifen auf den Zähnen kommt, da die Streifen nicht bis in die Zahnzwischenräume dringen. Die Erfahrung zeigt, dass bei richtiger Anwendung nach Herstellerangaben alles glatt läuft.

Einen tiefschürfenden Testbericht zu den blend-a-med Whitestrips finden Sie gleich hier.

Welche Resultate kann ich von Whitening Strips erwarten?

Ein natürliches Weiß ist erreichbar

Wie viel kann man nun von den Whitening Strips erwarten? Das hängt von zwei Faktoren ab: Erstens ist es entscheidend, um welche Art von Verfärbungen es sich handelt und wie stark die Zähne bereits verfärbt sind. Bleaching Streifen blend-a-medDer zweite Faktor, der den Erfolg der Whitening Strips maßgeblich bestimmt, sind die Lebensgewohnheiten und die Zahnpflege des Patienten.

Bei sehr gelben oder gar bräunlich verfärbten Zähnen sollten Whitening Strips unter keinen Umständen angewendet werden, denn ein Bleaching sollte nur bei gesunden Zähnen durchgeführt werden. Bräunliche bzw. dünklere Zahnverfärbungen deuten auf Zahnerkrankungen hin. Wie bei jedem Home Bleaching gilt, dass vorab dringend ein Zahnarzt eingeschalten werden sollte. Zudem kann die Wirkung von Whitening Strips nur garantiert, wenn vorher eine professionelle Zahnreinigung gemacht wurde, bei der die Zahnbeläge restlos entfernt wurden.

Bei nur leicht oder kaum verfärbten Zähnen haben Whitening Strips mehr Erfolg. Hier kann man sich meistens nach fünf bis sieben Tagen im Spiegel über deutlich weißere Zähne erfreuen, in jedem Fall aber nach zwei Wochen. Außerdem muss man die Streifen nicht so lange tragen, wenn die eigenen Zähne noch relativ weiß sind.

Gewohnheiten bestimmen Resultat und Haltbarkeit

Doch dieser positive Effekt wird nicht anhalten, wenn man „schlechte“ Lebensgewohnheiten hat. Wenn man viel raucht und/oder viel Rotwein trinkt und dazu noch die Zahnpflege auf die leichte Schulter nimmt, dann werden sich die Zähne umgehend wieder verfärben. Auch auf große Mengen Tee und Kaffee sollte man verzichten, wenn die Wirkung der Whitening Strips anhalten soll.

Fazit zu Bleaching Streifen

Whitening Strips blend-a-med

Insgesamt kann man also sagen, dass sich Whitening Strips besonders dann lohnen, wenn die Verfärbung der Zähne noch nicht so weit fortgeschritten ist und wenn man gleichzeitig während der Behandlungsdauer für die Zähne schädliche Gewohnheiten wie das Rauchen ablegt. Dann kann man auch auf Dauer (6 bis 12 Monate lang) Erfolge bei der Anwendung von Whitening Strips sehen.

Trotzdem darf man nicht vergessen, dass die aufhellende Wirkung von den Whitening Strips nur dann wirklich gut funktioniert, wenn die Zähne völlig frei von Plaque sind. Eine professionelle Zahnreinigung wird im Abstand von sechs Monaten empfohlen und die Kosten werden von manchen Krankenkassen vergütet.

Sie können uns einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von Ihrer Seite.

Kommentar schreiben

Durch die weitere Verwendung dieser Seite stimmen Sie automatisch der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiterverwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen