Zahnweiss RSS Feed Facebook ZahnweissInfo

Alternativen zum Bleaching für weiße Zähne

Wie kann ich noch weiße Zähne bekommen?

Das Bleaching (Zahnaufhellung) der Zähne ist für viele Menschen eine wirksame und unschädliche Technik, um strahlend weisse Beißerchen zu erlangen. Aber ein Bleaching, bei dem meist Wasserstoffperoxid oder Carbamidperoxid zur oxidativen Entfärbung eingesetzt wird, ist nicht immer problemlos anzuwenden.

Bleaching weiße Zähne Alternativen

So sollte auf das Bleichen der Zähne verzichtet werden, wenn eine Allergie gegen die verwendeten Mittel besteht, eine Schwangerschaft vorliegt, die Zähne von Karies angegriffen sind oder der Patient ein starker Raucher ist. Welche Alternativen gibt es hier zur Aufhellung der Zähne?

Veneers

Veneers sind im Prinzip eine Art Verblendung für verfärbte Zähne. Sie werden meist nach einer erforderlichen Vorbehandlung durch Abtrag einer dünnen Schicht Zahnschmelzes (Abschleifen) passgenau angefertigt und als dünne Keramikschalen auf den Zähnen aufgebracht. Neuere, extrem dünne Veneers (Lumineers) kommen auch ohne das zeitaufwändige Abschleifen der Zähne aus.

Schallzahnbürsten

Schallzahnbürsten arbeiten mit extremen Geschwindigkeiten von über 30.000 Schwingungen pro Minute. Die hierdurch hervorgerufene Bewegung der Flüssigkeit führt zu einer Kavitation (durch Turbulenzen bewirkte Hohlraumbildung in Flüssigkeiten, die schnell fließen), die eine Reinigungswirkung auch einige Millimeter hinter dem Bürstenkopf bewirkt. Schallzahnbürsten sind prinzipiell also besonders leistungsfähige Zahnbürsten, die somit zum Erreichen weißer Zähne einen Beitrag leisten können.

Professionelle Zahnreinigung

Eine professionelle Zahnreinigung steht am Anfang der meisten Behandlungsverfahren für weiße Zähne. Sie wird beim Zahnarzt durchgeführt und beinhaltet sowohl die Entfernung des Plaquebelages als auch die gründliche Reinigung der Zahnzwischenräume. Vom Prinzip ist die professionelle Zahnreinigung als die Erweiterung der persönlichen Zahnreinigung und sollte regelmäßig mindestens zweimal jährlich durchgeführt werden.

Pulverstrahlreinigung

Die Pulverstrahlreinigung ist insbesondere für Raucher oder die Freunde eines guten Rotweins geeignet, bei denen die Verfärbungen durch Ablagerungen auf den Zähnen verursacht werden. Bei der Pulverstrahlreinigung wird ein unter Druck stehendes Luft-Wasser-Gemisch mit einem Schleifzusatz (Salz, wie etwa Natriumcarbonat) vermengt. Mit diesem Mittel werden sichtbare Verfärbungen, die auf der Zahnoberfläche haften, entfernt. Stark schematisiert und vereinfacht ist die Pulverstrahlreinigung eine Art „Sandstrahlen für die Zähne“.

Vollkeramikkronen

Vollkeramikkronen sind erforderlich, wenn der zu behandelnde Zahn eine deutliche Schädigung aufweist. Vollkeramikkronnen bestehen, wie sich aus dem Namen ableiten lässt, vollständig aus Porzellan und gleichen in Struktur und Farbgebung dem natürlichen Zahn. Der bei Metallverblendkeramikkronen häufig sichtbare Übergang (Rand) ist bei Vollkeramikkronen praktisch nicht erkennbar.

Walking-Bleaching

Die Walking-Bleach-Technik stellt eine Sonderform des Bleachings dar, die für einzelne Zähne, bei denen der Nerv entfernt wurde angewendet wird. Durch die Entfernung des Nerves kann Blut in die Zahnsubstanz gelangen, welches zu einer dunklen Verfärbung führt. Hier liegt die Ursache also im Inneren des Zahnes. Zum Weißen wird der Zahn zunächst aufgebohrt und mit einem Oxidationsmittel (wie beim äußerlichen Bleachen) gefüllt, das nach einer gewissen Einwirkzeit durch eine Füllung ersetzt wird.

Sie können uns einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von Ihrer Seite.

Kommentar schreiben

Durch die weitere Verwendung dieser Seite stimmen Sie automatisch der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiterverwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen