Zahnweiss RSS Feed Facebook ZahnweissInfo

Einteilung von elektrischen Zahnbürsten

Wie werden elektrische Zahnbürsten eigentlich eingeteilt?

Das größte Problem, dass durch schlechte Zahnreinigung entsteht, ist die Zahnbettentzündung, auch Paradontitis genannt. Im Endstadium kann man dadurch sogar Zähne verlieren, was Sie höchstwahrscheinlich mit allen Mitteln verhindern wollen.

Elektrische Zahnbürsten Einteilung

Das gründliche und richtige Zähneputzen ist also unerlässlich, dafür braucht man selbstverständlich auch das optimale Putzwerkzeug. Beim Kauf einer elektrischen Zahnbürste müssen Sie darauf achten, dass der Bürstenkopf nicht zu groß ist, weil Sie ansonsten nicht überall hinkommen.

Heute behandeln wir die verschiedenen Arten von elektrischen Zahnbürsten. Elektrozahnbürsten werden eingeteilt nach dem Bewegungsmuster und der Form der Bürstenköpfe:

Die oszillierenden-rotierenden Zahnbürsten

Diese Art von Zahnbürsten macht Gebrauch von einem runden Bürstenkopf. Die Zahnreinigung bei neueren Modellen geschieht durch dreidimensionale Bewegungen. Der Bürstenkopf dreht sich hin und her und bewegt sich zudem vor und zurück. Runde Bürstenköpfe

Die Putztechnik mit einer elektrischen Zahnbürste mit diesem Reinigungsmechanismus ist denkbar einfach, der Bürstenkopf muss lediglich langsam von Zahn zu Zahn geführt werden und zwischendurch an- und abgewinkelt werden um auch die Zahnzwischenräume zu säubern.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass oszillierende-rotierende Zahnbürsten eine deutlich bessere Reinigswirkung haben als herkömmliche Zahnbürsten. Eine elektrische Zahnbürsten mit diesem Bewegungsmuster ist einer herkömmlichen Zahnbürste vorzuziehen, darin sind sich führende Experten einig.

Eine aktuelle Premium-Zahnbürste, welche in diese Kategorie passt, ist die Braun Oral-B Triumph 5000. Neben fortschrittlicher 3D-Reinigungstechnologie, verfügt die Zahnbürste außerdem über ein externes Display, dass dem Nutzer Feedback gibt.

Die Schallzahnbürsten

Der Aufsteckbürstenkopf einer Schallzahnbürste ähnelt der Form nach einer herkömmlichen Handzahnbürste. Längliche BürstenköpfeNach dem heutigen Stand der Entwicklung, vibriert eine Schallzahnbürste mit einer Frequenz von 150 bis 300 Hz, dabei wird die Putzarbeit mechanisch erzielt.

Beim Zähneputzen wird die elektrische Schallzahnbürste von Zahn zu Zahn geführt, wobei für ein gutes Reinigungsergebnis zusätzlich Putzbewegungen fast wie bei einer gewöhnlichen Handzahnbürste ausgeführt werden sollten.

Da Schallzahnbürsten noch relativ neu sind, gibt es noch keine umfangreichen Forschungsergebnisse, deswegen kann nichts eindeutiges über ihre Effektivität gesagt werden. Neueste Studien weisen aber daraufhin, dass ein gutes Reinigungsresultat erzeugt wird.

Ein Beispiel für eine Schallzahnbürste ist die Braun Oral-B Pulsonic, die mittels hochfrequenter Schwingungen der Borsten für saubere Zähne sorgt. Die passenden Aufsteckbürstenköpfe der Oral-B Pulsonic sind länglich in der Form, also genau wie bei stinknormalen Handzahnbürsten.

Die Ultraschallbürsten

Eine Ultraschallbürste vibriert mit einer Frequenz von über 20.000 Hz und wird wie eine Schallzahnbürste angewendet. UltraschallzahnbürstenWie bei den anderen elektrischen Zahnbürsten geht auch hier nichts ohne Zahncreme. Die Schallwellen sollen dabei helfen, die Zahnpaste sogar in die entlegensten Winkel zu bringen.

Ultraschallbürsten sind noch nicht sehr weit verbreitet und bei unserer Recherche sind wir auf einen möglichen Grund gestoßen. Das Zähnputzen mit einer Ultraschallbürsten dauert statt 2 Minuten durchschnittlich 5 Minuten und ist generell etwas umständlich.

Laut Experten ist das Ergebnis schlechter als mit einer herkömmlichen Zahnbürsten, was uns doch sehr verwundert und enttäuscht hat. Weitere Informationen zum Test von Ultraschallzahnbürsten finden Sie hier.

Sie können uns einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von Ihrer Seite.

Kommentar schreiben

Durch die weitere Verwendung dieser Seite stimmen Sie automatisch der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiterverwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen