Zahnweiss RSS Feed Facebook ZahnweissInfo

Freiliegende Zahnhälse, was tun? Hausmittel und Behandlung

Freiliegende Zahnhälse wirksam behandeln

Falsche Zahnhygiene kann Schaden anrichten. Werden die Zähne über längere Zeit nicht richtig geputzt, können zurückweichendes Zahnfleisch und freiliegende Zahnhälse die Folge sein. Einige Betroffene klagen über Zahnfleischbluten beim Zähneputzen, andere reagieren empfindlich auf Kaltes, Heisses, Saures und Süsses. Oft genügt ein saurer Apfel oder eine heisse Brühe, um Zahnschmerzen hervorzurufen.

Freiliegende Zahnhälse

Viele dieser Menschen verwenden Hausmittel, um die Schmerzen zu lindern. Um die genaue Ursache für die empfindlichen Zähne festzustellen, sollten Sie baldmöglichst Ihren Zahnarzt konsultieren. Oft wird eine Degeneration des Zahnfleisches festgestellt, die eine Folge von Parodontitis ist.

Behandlung von freiliegenden Zahnhälse

Freiliegende Zahnhälse müssen aber nicht zwangsläufig eine Folge falscher Zahnhygiene sein. Bei manchen Menschen sind die freiliegenden Zahnhälse eine Folge des Alters, ohne dass eine Parodontitis vorliegt. Bei anderen hält die Überempfindlichkeit nur für kurze Zeit an, danach verschwinden die Beschwerden für Monate.

Freiliegende Zahnhälse brauchen vor allem eines – Ruhe. Ein anhaltender Reiz, ausgelöst durch Heisses oder Kaltes, kann im schlimmsten Fall das Absterben der betroffenen Zähne verursachen. Viele Zahnärzte bieten eine Behandlung der Zähne mit speziellen Fluorid-Lacken an. Die Substanz wird auf die empfindlichen Stellen aufgetragen.

Des Weiteren gibt es die Möglichkeit, die Zahnhälse mit einem dünnfliessenden Kunststoff zu versiegeln. Die für den Schmerz verantwortlichen Zahnkanäle werden so verschlossen.

Hausmittel gegen freiliegende Zahnhälse

Ein altes, aber wirksames Hausmittel ist zweiprozentiger Wasserstoff, den es in jeder Apotheke zu kaufen gibt. Der Wasserstoff wird mit einem Pinsel auf das Zahnfleisch aufgetragen und in Richtung der Zähne einmassiert – so wird das Zahnfleisch dauerhaft gestärkt.

Lavendel und Salbei wirken entzündungshemmend und beruhigend, Myrrhe und Kamille sind ebenfalls effektive freiliegende Zahnhälse Hausmittel, da sie gewebsbildend wirken. Das gleiche gilt für Cajeput, ein ätherisches Öl, das zudem schmerzlindernd wirkt.

Auch Zitronenöl wird bei freiliegenden Zahnhälsen als Hausmittel verwendet. Das Zahnfleisch wird mit der entsprechenden Substanz eingepinselt, der Mund darf nach der Prozedur nicht ausgespült werden.

Sind Hausmittel die beste Lösung bei Zahnfleischproblemen?

Das Zurückweichen des Zahnfleisches wird von den meisten Betroffenen erst festgestellt, wenn es bereits zu spät ist. Prophylaxe ist das A und O bei der Zahnhygiene. Manche Zahnärzte empfehlen den täglichen Gebrauch von fluoridhaltiger Zahnpasta, um den Zahnschmelz zu härten und die Empfindlichkeit der Zahnhälse zu verringern.

Dabei ist es zudem wichtig, vom Zahnfleisch aus Richtung Zahn zu putzen, damit das Zahnfleisch nicht noch weiter zurückgedrängt wird. Wenn die Probleme weder durch den Einsatz von fluoridhaltigen Produkten noch durch Hausmittel in den Griff zu bekommen sind, können die Zähne durch Kronen oder Zahnhalsfüllungen dauerhaft geschützt werden. Dies ist besonders für ältere Patienten oft die beste Lösung.

Mehr zum Thema :

  • Eisige Luft, dampfender Tee - kann das weh tun? Normalerweise sind die Zähne durch den Zahnschmelz optimal geschützt, denn seine Oberfläche gehört zu den härtesten ...

  • Entstehung und Behandlung von Zahnschmerzen Schmerzen sind eine unangenehme Sache. Doch an fast keiner anderen Stelle, sind Schmerzen so stark wie an den Zähnen. U ...

  • Die wirksamsten Hausmittel gegen Zahnschmerzen Manchmal hat man Zahnschmerzen und möchte nicht gleich damit zum Zahnarzt rennen. Denn wenn man bei jedem Wehwehchen ...

Sie können ganz unten einen Kommentar schreiben.

Kommentar schreiben