Zahnweiss RSS Feed Facebook ZahnweissInfo

Gelbe Zähne, was tun?

Was Sie gegen gelbe Zähne tun können

Schöne und gesunde Zähne sind in unserer heutigen Gesellschaft sehr wichtig, denn sie vermitteln sofort einen gepflegten Eindruck. Gelbe Zähne hingegen sehen unschön aus.

Gelbe Zähne, was tun?

Natürlich spielen die Lebensgewohnheiten bei der Farbe der Zähne eine entscheidende Rolle, doch auch die Gene sind häufig daran schuld, wenn man trotz bester Zahnpflege keine weißen Zähne erreicht. Vor allem übermäßiger Kaffee- und Alkoholkonsum sowie starker Zigarettengenuss führt zu gelben Zähnen.

Gott sei Dank gibt es heutzutage mehrere Methoden, die Zähne entweder zu Hause oder beim Zahnarzt aufhellen zu lassen.

Zähnebleichen beim Dentisten oder Dentalkosmetiker

Laser Bleaching

Bei dieser Behandlung wird ein spezielles Bleaching Gel auf die Zähne aufgetragen; der Laser aktiviert dies und führt so zu weißen und schönen Zähnen. Jeder Zahn wird dabei gesondert etwa 30 bis 60 Sekunden lang behandelt. Wichtig ist es, das Zahnfleisch abzudecken, damit dieses nicht angegriffen wird.

Vorteil des Laser Bleaching ist, dass die Zähne um mehrere Farbstufen aufgehellt werden können. Meist sind dann aber mehrere Sitzungen beim Zahnarzt nötig. Auch ist das Ergebnis sofort sichtbar und hält immerhin bis zu fünf Jahre lang an.

Power Bleaching

Power Bleaching ist die wohl schnellste Methode der Zahnaufhellung, die jedoch nur von einer Fachkraft ausgeführt werden darf. Der gesamte Vorgang dauert nur etwa eine Stunde. Ähnlich wie beim Laser Bleaching wird auch hier ein Bleichgel auf die Zähne aufgetragen. Nun folgt der Einsatz der Bleaching Lampe.

Walking-Bleach-Technik

Die sogenannte Walking-Bleach-Technik stellt eine Besonderheit unter den Zahnaufhellungsmethoden dar. Diese wird bei avitalen, also toten Zähnen, angewandt. Der betroffene Zahn wird geöffnet und mit einem Bleichmittel gefüllt.

Home Bleaching vom Zahnarzt

In Absprache mit dem Zahnarzt kann man das Bleichen der Zähne auch zu Hause durchführen. Dieser wird dem Patienten eine Schiene anpassen, welche der Patient während des Vorgangs auf die Zähne setzt. Diese wird über Nacht getragen; in der Regel reicht eine Behandlungszeit von drei bis acht Nächten aus.

Gelbe Zähne selbst entfernen

Home Bleaching mit frei verkäuflichen Bleichmitteln

In Apotheken, Drogerien und Reformhäusern gibt es mittlerweile eine unglaubliche Auswahl an verschiedenen Bleaching Produkten für die Anwendung zu Hause – da fällt die Auswahl nicht leicht. Gelbe ZähneDie meisten der angebotenen Produkte basieren auf der Grundlage von Carbamidperoxid. Zwar sind diese Home Bleaching Produkte für zu Hause deutlich günstiger als eine Sitzung beim Zahnarzt, sicherer ist es jedoch, sich in die Hände eines Fachmannes zu begeben.

Größtes Risiko beim Home Bleaching ist eine Verätzung des Zahnfleisches und auch das versehentliche Verschlucken des Gels kann schlimme Folgen haben. In den meisten Fällen jedoch, sind die Mittel so abgestimmt, dass keine großen Schwierigkeiten auftreten.

Wichtig vor der Zahnaufhellung

Allen Bleaching Methoden gemeinsam ist, dass die Zähne vor der Behandlung gründlich gereinigt werden müssen. Gelbe Zähne bleichenEine professionelle Zahnreinigung kann da Wunder bewirken: Plaque und Zahnstein werden entfernt und die Zähne werden mithilfe einer Polierpaste geglättet, um die Neuansiedlung von schädlichen Bakterien zu verhindern. Durch diese Vorreinigung der Zähne wird zudem ein gleichmäßiges Farbergebnis beim Bleaching erreicht.

Träger von Kronen und Prothesen sollten beachten, dass diese mittels Bleaching nicht aufgehellt werden können und so eventuell eine unästhetische Farbreihe entstehen könnte. Während der Schwangerschaft sollte auf ein Bleaching der Zähne übrigens komplett verzichtet werden.

Nach einer Bleaching Behandlung kann es passieren, dass die Zähne für kurze Zeit (1 bis 2 Tage maximal) auf heiße oder kalte Speisen empfindlicher reagieren als üblich. Der Grund dafür ist nicht, wie meist angenommen, dass der Zahnschmelz angegriffen wurde, sondern eine Austrocknung der Zähne. Die Zähne lagern das fehlende Wasser aber rasch wieder ein und so verfliegt die Hypersensibilität wie im Nu.

Sie können uns einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von Ihrer Seite.

4 Kommentare zu

Gelbe Zähne, was tun?

  1. Manuel sagt:

    Das ist das erste Mal, dass ich davon höre, dass Alkohol schlecht für die Zähne sein soll…

  2. Alex sagt:

    Hallo Manuel,

    britische Forscher haben festgestellt, dass Alkohol extrem schädlich für die Zahnsubstanz ist, genauso wie übertriebener Obstverzehr. Vor allem bei Jugendlichen hat Alkohol eine verheerende Wirkung auf den noch nicht vollständig ausgebildeten Zahnschmelz. Ist der Zahn einmal beschädigt, sind gelbe Zähne das geringste Problem.

    Vielen Dank für Deinen Beitrag!

    MfG Alex von Zahnweiss Info

  3. martin sagt:

    ahhm. eine Frage. wie ist das mit Backbulver? in welchem Grad schädigt das die Zähne und wie oft kann man es verwenden?

  4. Alex sagt:

    Hallo Martin,

    zu solch „barbarischen“ Methoden geben wir leider keine Tipps, weil es sich dabei nicht um eine seriöse Methode der Zahnaufhellung handelt. Fakt ist, dass jeder Zahnarzt Dir davon abraten wird, weil es die Zähne unnötig in Gefahr bringt.

    MfG Alex von Zahnweiss Info

Kommentar schreiben

Durch die weitere Verwendung dieser Seite stimmen Sie automatisch der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiterverwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen