Zahnweiss RSS Feed Facebook ZahnweissInfo

Laser Bleaching: Zähne um mehrere Töne bleichen

Wie das Laser Bleaching im Detail abläuft

Für das Laser Bleaching ist zunächst eine eingehende Untersuchung beim Zahnarzt erforderlich. Hier macht der Zahnarzt sich ein Gesamtbild über den Zustand der Zähne und ermittelt, ob die Zahnstruktur für ein Bleaching geeignet ist.

Laser Bleaching

Ist die Entscheidung aufgrund der eingehenden Untersuchung für die Zahnaufhellung ausgefallen, steht dem Bleaching nichts mehr im Wege.

Schutzmaßnahmen beim Laser Bleaching

Die Behandlung wird mit dem Einsetzen eines speziellen Wangenhalters begonnen. Dieser bewirkt, dass Wangengewebe und Lippen mit den zu behandelnden Zähnen während des Bleaching in Kontakt gelangen. Laser Bleaching KostenAuch die Zunge wird hiermit von den zu behandelnden Zähnen ferngehalten, damit kein Speichel an die Zähne herangelangt.

Nur durch diese gründlichen Vorarbeiten ist letztlich ein optimales Ergebnis beim Bleaching erzielbar und alle Zähne weisen dann gleichmäßige Ergebnisse auf. Der Patient wird nun mit der speziellen Schutzbrille ausgestattet, die das Laserlicht von den Augen fernhält und somit Schädigungen der Netzhaut verhindert.

Auch das Zahnfleisch benötigt Schutz bei der Behandlung. Mittels Schutzlack oder einer speziellen Gummifolie, die der Mediziner als Kofferdam bezeichnet, erfolgt die Abdeckung des Zahnfleisches. So wird ein chemischer Angriff auf das Zahnfleisch und damit eine Verletzung des Zahnfleisches verhindert. Während der flüssige Zahnfleischschutz noch aushärten muss, ist die Gummifolie sofort einsatzbereit für das Bleaching.

Das Laser Bleaching beginnt

Erst jetzt kann der Zahnarzt das Bleaching Gel auftragen, dass die Zähne bleichen soll und somit ein sichtbares Ergebnis im Hinblick auf weiße Zähne liefert. Weiße Zähne werden hier durch eine Lösung erzielt, die zu rund 40 Prozent aus Wasserstoffperoxid besteht. Die Substanz, die sich aus Sauerstoff und Wasserstoff zusammensetzt, ist sehr reaktionsfreudig und bewirkt schnell und umfassend weiße Zähne.

Zunächst war die Substanz in der Industrie für das Bleichen von Textilien und Papier im Einsatz, jetzt werden auch weiße Zähne durch diese Substanz erzielt. Erste Versuche mit der Zahnaufhellung mit dieser Substanz erfolgen, übrigens schon in den 1960er Jahren.

Das Laser Bleaching verstärkt die Wirkung der auf die Zähne aufgetragenen Substanz und so wird hier eine spezielle Lampe eingesetzt, um die Entfärbung der Zähne zu beschleunigen. Das Laserlicht aktiviert das Bleichgel und maximiert so seinen Effekt auf die eingelagerten Farbmoleküle. Jeder Zahn wird zwischen etwa 30 und 60 Sekunden mit dem Laser bestrahlt

Fazit zum Laser Bleaching

Durch die spezielle Aktivierung durch Laserlicht, können die Zähne sehr schnell um mehrere Farbtöne gebleicht werden. Die Behandlungsdauer ist minimal, mit nur etwa einer Minute pro Zahn. Natürlich kann es vorkommen, dass bei besonders hartnäckigen Zahnverfärbungen mehrere Sitzungen nötig sind. Die strahlend weißen Zähnen halten bis zu fünf Jahre.

Nachteile können sich je nach Empfindlichkeit der Zähne darin ergeben, dass diese nach der Zahnaufhellung kurzfristig (24 bis 48 Stunden lang) sensibler reagieren. Außerdem ist das Laser Bleaching mit einem Preis von ca. 700 Euro für das gesamte Gebiss nicht gerade auf der günstigen Seite.

Ein Laser Bleaching verschafft Ihnen garantiert ein strahlend weißes Lächeln wie das der Stars und lässt Sie wieder Selbstbewusstsein und Attraktivität ausstrahlen.

Sie können uns einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von Ihrer Seite.

Kommentar schreiben

Durch die weitere Verwendung dieser Seite stimmen Sie automatisch der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiterverwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen