Zahnweiss RSS Feed Facebook ZahnweissInfo

Lumineers: Schönheit und Schutz für angegriffene Zähne

Schöne Zähne mit Lumineers – ein Traum

Schöne Zähne sind grundsätzlich auch gesunde Zähne. Viele Menschen haben Probleme mit dunklen Flecken, ungleichmäßig gefärbten Zähnen, Rissen aufgrund von Verletzungen oder ganz einfach mit schief gewachsenen Zähnen. Solche „Schönheitsfehler“ können leicht zu ernsteren Problemen führen.

Lumineers

Bei schiefen Zähnen lassen sich einige Stellen nicht mit der Zahnbürste erreichen, in den Verfärbungen kann sich unbemerkt Karies bilden und gerissene/gebrochene Zähne sind instabil. Auch ein dünner Zahnschmelz kann Zähne gefährden. Hier können Lumineers helfen.

Keramische Verkleidung zum Schutz der Zähne

Lumineers sind sehr dünne Keramikplatten, die individuell passend für jeden Zahn angefertigt werden. Sie werden beim Zahnarzt als Verkleidung auf fehlerhaften/kaputten Zähnen angebracht und befestigt, somit ist der Zahn sichtbar abgedeckt und wird durch die dünne Schicht optimal vor schädlichen Einflüssen und Belastungen geschützt.

Die Präparate kommen aus dem Cerinate Dental Studio der Firma Den Mat in Kalifornien und dürfen nur dort hergestellt werden. In Deutschland sind sie seit 2007 auf dem Markt und nicht ganz kostengünstig. Keramische Verkleidungen sind keine Kassenleistung, sondern werden vom Patienten selbst getragen.

Keine Vorbereitung, keine Schmerzen

Maßnahmen zum Schutz und zur Verschönerung der Zähne sind oft mit Schmerzen oder unangenehmen Behandlungen verbunden. Das Einsetzen der individuell gefertigten Non-Prep-Veneers Lumineers aber nicht. Denn wie die Produktbezeichnung „Non-Prep Veneers“ schon andeutet, handelt es sich um Zahnverblendungen, die nicht-invasiv eingesetzt werden. Die Zähne müssen also nicht vorbereitet werden, werden nicht beschädigt und eine Betäubung in Form einer Spritze ist auch nicht notwendig.

In seltenen Fällen empfiehlt es sich, die Zahnoberflächen vor dem Einsetzen der Veneers aufzurauen, aber auch dies geschieht auf schmerzfreie und schonende Weise. Lumineers können wieder herausgenommen werden, wenn dies nötig sein sollte – sie hinterlassen keine Schäden an den Zähnen oder Brücken/Kronen.

Weitere Informationen zu Lumineers

Lumineers dürfen im Gegensatz zu anderen Veneers nur von zertifizierten Zahnärzten eingesetzt werden, die eine entsprechende Ausbildung beim Hersteller der Lumineers erhalten haben. Die sehr dünnen Keramikplättchen decken starke Verfärbungen nicht komplett ab, weshalb immer wenigstens 4 – 8 Zähne einer Reihe verkleidet werden sollten. Sehr große oder verschachtelte Zähne lassen sich nicht behandeln.

Sie können uns einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von Ihrer Seite.

Kommentar schreiben

Durch die weitere Verwendung dieser Seite stimmen Sie automatisch der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiterverwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen