Zahnweiss RSS Feed Facebook ZahnweissInfo

Raucherzähne: Gelbe Zähne durch Rauchen

Verfärbte Zähne dank Zigarettenrauch

Gelbe Zähne können viele Ursachen haben. Eine der häufigsten Ursachen für Verfärbungen der Zähne ist das Rauchen. Besonders bei langjährigen und intensiven Rauchern (Kettenrauchern) findet man oft die sogenannten Raucherzähne. Diese Zähne sind gelblich-bräunlich verfärbt und sehen sehr unschön aus. Dieser Artikel erklärt, wie Raucherzähne entstehen und was man dagegen tun kann.

Raucherzähne

Grob gesagt kann man die Gründe für Raucherzähne in einem Wort zusammenfassen: Schadstoffe. Zigaretten enthalten eine Vielzahl von giftigen Stoffen, die dem Körper schaden. Dazu gehören verschiedene Chemikalien wie Ammoniak und auch die bekannten Zigaretten-Inhaltsstoffe Nikotin und Teer.

Wie Raucherzähne entstehen

Diese Schadstoffe führen zu einer ganzen Reihe von allgemein bekannten Krankheiten, allen voran Krebs und anderen chronischen Lungenkrankheiten. Auch die Zähne überstehen den ständigen Kontakt mit diesen giftigen Mitteln nicht heil. Die Schadstoffe der Zigarette lagern sich beim Rauchen auf den Zähnen und der Zunge ab, sodass mehr und mehr Zahnbelag entsteht. Doch dies ist kein normaler Zahnbelag, den man durch richtiges Zähneputzen entfernen könnte.

Zwar gibt es durchaus Zahncremes, die speziell für Raucher hergestellt wurden, doch diese basieren auf so genannten Schmirgelpartikeln die die Zahngesundheit gefährden können. Es wird der Zahnschmelz abgeschliffen, was bei falscher oder übermäßiger Verwendung zu Schäden führen kann.

Regelmäßig zum Zahnarzt, ganz wichtig für Raucher

Ein weiteres Problem bei Rauchern, die einmal Raucherzähne haben, ist, dass sie sich davor scheuen, zum Zahnarzt zu gehen. Sie schämen sich für ihre gelben, verfärbten Zähne und den Rauchergeruch aus dem Mund. Daher unterlassen sie es oft, zu den empfohlenen jährlichen Routine-Untersuchungen zu gehen. Somit können sich andere Krankheiten der Zähne noch verschlimmern, zum Beispiel Parodontitis und Karies. Daher sollte man auch als Raucher, und gerade als Raucher, regelmäßig einen Zahnarzt aufsuchen. Das Rauchen steigert generell die Anfälligkeit gegen Zahnerkrankungen wie Probleme mit dem Zahnfleisch. Gelbe Zähne sind also eigentlich das kleinste Problem.

Was man gegen Raucherzähne unternehmen kann

Verfärbte Zähne Raucher

Dennoch kann auch der Zahnarzt nur wenig an den gelben Zähnen verändern. Es gibt natürlich professionelle Methoden, die Zähne aufzuhellen, zum Beispiel per Laser-Bleaching. Damit hat man vielleicht sogar einen gewissen Erfolg, doch langfristig werden die Zähne dadurch nicht weiß. Denn wenn man nicht das Rauchen aufgibt, und zwar komplett, wird der oben genannte Mechanismus der Schadstoffe, die sich in den Zähnen ablagern und kaum entfernt werden können, immer weiter existieren. Die Zähne werden also schon kurze Zeit nach der professionellen Zahnreinigung und Zahnaufhellung wieder verfärbt sein. Es gibt sogar Studien, die besagen, dass die Kombination aus Rauchen und Zähne bleichen Gefahren birgt. Siehe: Stiftung Warentest – Zähne bleichen nichts für Raucher

Außerdem kann es bei starken Verfärbungen so sein, dass man die Zähne gar nicht mehr aufhellen kann. Wenn man also jahrelang mehrere Schachteln am Tag geraucht hat und dementsprechend gelbe oder fast braune Zähne hat, ist auch mit den stärksten Zahnbleichmitteln nicht mehr viel zu machen. Diese Schäden an den Zähnen sind dann irreversibel und nur noch durch Methoden wie beispielsweise Zahnverblendungen zu „reparieren“.

Rauchstopp die einzig dauerhafte Lösung

Daher sollte man auf jeden Fall vermeiden, zu viele Zigaretten zu rauchen. Das erste Ziel muss also sein, nicht mehr Kette zu rauchen. Doch auf Dauer kann als einziger wirksamer Tipp gegen Raucherzähne eigentlich nur empfohlen werden, das Rauchen aufzugeben. Damit tut man seiner Gesundheit und seinen Zähnen einen großen Gefallen. Und man sieht danach sogar besser aus. Denn wer strahlend weiße Zähne hat, wird von anderen Menschen als attraktiver und gepflegter wahrgenommen. Und der nicht mehr vorhandene Tabak-Geruch hilft auch dabei.

Sie können uns einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von Ihrer Seite.

Ein Kommentar zu

Raucherzähne: Gelbe Zähne durch Rauchen

  1. Ist eigentlich immer unangenehm, diese gelben Zähne von Rauchern. Dazu kommt dann noch der nicht angenehme Geruch aus dem Mund von Rauchern. Aber stimmt natürlich, als Raucher sollte man auf die Zahngesundheit achten als Nichtraucher. Auch eine regelmäßige PZR ist immer zu empfehlen.

Kommentar schreiben

Durch die weitere Verwendung dieser Seite stimmen Sie automatisch der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiterverwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen