Zahnweiss RSS Feed Facebook ZahnweissInfo

Ultraschallzahnbürsten, eine lohnenswerte Investition?

Sollte man auf eine Ultraschallzahnbürste umsteigen?

Elektrische Zahnbürsten erfreuen sich bereits seit Langem großer Beliebtheit. Die rotierenden Bürsten werden jedoch durch eine neue Generation Ultraschallzahnbürsten abgelöst, die einige Vorteile gegenüber den Hand- und Elektrozahnbürsten haben. Damit wird die Zahnpflege angeblich zum Kinderspiel.

Ultraschallzahnbürsten

Besonders in den Zahnzwischenräumen ist es oftmals problematisch, alle Beläge restlos zu entfernen. Hier ist intensives Putzen notwendig, denn die Beläge erweisen sich gerade hier als besonders gefährlich, kann doch leicht eine Zahnbettentzündung entstehen, auch bekannt als Parodontitis.

Funktionsweise einer Ultraschallzahnbürste

Bei der elektrischen Zahnbürste liegt die Schwingfrequenz bei ungefähr 5.000 bis 35.000 Bewegungen pro Minute. Die Ultraschallzahnbürste wird elektromagnetisch angetrieben, wobei eine Magnetspule im Inneren für ein ständig wechselndes Magnetfeld sorgt, das die Bewegung im Bürstenkopf verursacht. Und zwar mit deutlich schnelleren 25.000Hz. Darüber hinaus erreichen Ultraschallzahnbürsten eine höhere Reichweite und können Beläge großflächiger entfernen.

Selbstverständlich benötigt man auch bei der Ultraschallzahnbürste eine Zahnpasta, diese wird per Schallwellen verteilt und zwar auch bis in die hintersten Ecken, die für herkömmliche Zahnbürsten nur schwer erreichbar sind. Die Handhabung ist denkbar einfach: Die Ultraschallbürste wird einfach für jeweils zehn Sekunden an den einzelnen Zahn gehalten, sie muss dabei nicht bewegt werden, die Arbeit übernehmen die Schallwellen, die die Beläge ablösen.

Ultraschallzahnbürsten nicht so toll wie erwartet

Ultraschallzahnbürste

Das macht die Zahnpflege ein wenig langwierig, denn so kommt man insgesamt auf zirka fünf Minuten Zähneputzen. Pro Zahn eine recht aufwändige Prozedur, die für viele recht ungewohnt ist, denn das Zähneputzen am Morgen oder auch abends gehört zwar zur täglichen Pflege, doch eine Zeitersparnis bei besserem oder gleichem Ergebnis sollte eigentlich das Ziel sein. Zumal die Anschaffung dieser Ultraschallzahnbürsten recht kostspielig ist. Um die 100 Euro muss man für ein Gerät ausgeben.

Das Ergebnis: Auf den ersten Blick scheinen die Zähne sehr gut gepflegt, doch tatsächlich ist die Ultraschallzahnbürste nicht der Alleskönner als der sie oft dargestellt wird. Und die regelmäßige Anwendung von Zahnseide wird auch durch sie nicht gänzlich überflüssig. Eine solche Zahnbürste ist jedoch eine Alternative für Menschen mit empfindlichem Zahnfleisch, da dieses durch Ultraschallzahnbürsten weniger angegriffen wird. Preis-Leistung lassen insgesamt zu wünschen übrig, es bleibt zu hoffen, dass die Technologie sich weiterentwickelt und bessere Geräte auf den Markt kommen.

Sollten Sie trotzdem auf der Suche nach einer elektrischen Zahnbürste mit Schalltechnologie sein, empfehlen sich Schallzahnbürsten, wie die Philips Sonicare Flexcare. Obwohl man bei diesen Zahnbürsten von Schalltechnologie spricht, wird die Reinigungswirkung selbst immer noch mechanisch erzeugt. Auch die Putztechnik erinnert ein wenig an die von einer klassischen Handzahnbürste.

Sie können uns einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von Ihrer Seite.

Ein Kommentar zu

Ultraschallzahnbürsten, eine lohnenswerte Investition?

  1. Roland Weiß sagt:

    Hallo,

    da ich als Diabetiker unter anderem auch ab und an mit dem Zahnfleisch so meine Problemchen habe. Bin ich vor einigen Wochen von einem Freund darauf hingewiesen worden, das es mittlerweile auf dem Markt ein geiles Zahnpflegesystem eines Deutschen Herstellers gibt, das nicht nur mit Schall, sondern mit echtem Ultraschall arbeitet!

    Da Er aber ganz genau wusste, das ich ein sehr skeptischer Typ bin. Der mit solchen Aussagen nicht so leicht zu überzeugen ist, hat er mich auch
    sofort zu einer Veranstaltung dieses Herstellers eingeladen. Dort wurde ich von diesem Produkt so überzeugt, das ich mich dazu entschlossen habe
    dieses Produkt zu bestellen. Um mir aber den angebotenen Rabatt als Vertriebs-Partner nicht entgehen zu lassen, habe ich mich natürlich auch
    gleich registriert.

    Ergebnis hier = http://emmi-club.de/

    Vom Produkt selbst war ich dann so überzeugt, das ich nach nicht mal einer Woche meine „alte“ entsorgt habe!

    Dieses System reinigt sanft bewegungslos und OHNE zu bürsten.
    Endlich kann ich meine Zähne ohne Zahnfleischbluten reinigen!

    LG
    Roland Weiß

Kommentar schreiben

Durch die weitere Verwendung dieser Seite stimmen Sie automatisch der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiterverwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen