Zahnweiss RSS Feed Facebook ZahnweissInfo

Weiße Zähne durch Backpulver?

Backpulver, das ultimative Hausmittel für weiße Zähne?

An einem durchschnittlichen Tag müssen unsere Zähne doch so einiges überstehen, denn was wir zu uns nehmen ist nicht immer ideal für die Zahngesundheit. Wenn uns das Aussehen unserer Zähne durch Zahnverfärbungen nicht mehr gefällt, suchen wir nach einer schnellen Lösung. Wie bekomme ich schnell weiße Zähne?

Weiße Zähne Backpulver

Nach einer kurzen Internetrecherge stößt man auf diverse Foren und YouTube-Videos, die Backpulver als die perfekte Lösung für das Problem, gelbe Zähne, anpreisen. Weiße Zähne durch Backpulver? Wollen Zahnärzte nur Geld machen, indem sie ein Bleaching oder eine professionelle Zahnreinigung empfehlen?

Backpulver für weiße Zähne

Schon zu Großmutters Zeiten schwor man auf Backpulver für weiße Zähne. Es wurde nicht nur für das Backen verwendet, sondern eben auch für die Zahnkosmetik.

Backpulver beinhaltet Natriumhydrogencarbonat, kurz Natron. Natron ist auch in vielen Zahnweiss Zahncremes enthalten auf Grund des abrasiven Effekts. Alle Zahnpasten enthalten zu einem gewissen Maß Schleif- und Reinigungsmittel um die Zähne sauber zu kriegen.

Wird Backpulver mit Wasser vermischt bildet sich Schaum und es offenbart sich seine reinigende Wirkung. Putzt man sich die Zähne mit Backpulver werden oberflächliche Zahnverfärbungen einfach abgeschliffen wie mit einer Feile, dabei kommt es schnell zu Schäden am Zahnschmelz. Zudem wird das Zahnfleisch stark gereizt, was zu Paradontose führen kann.

Das Problem besteht darin, dass es der Zahnschmelz ist, der die Zähne weiß erscheinen lässt, da er porzellanähnlich ist. Die darunterliegende Schicht, das Dentin, ist hingegen gelb. Daher ist das Abschleifen der Zähne keine Lösung um weiße Zähne zu bekommen, weil irgendwann kein Schmelz mehr vorhanden ist und so das gelbliche Dentin durchscheint.

Der aufgeraute Schmelz mag zwar für kurze Zeit weißer erscheinen, nimmt aber in raschem Tempo neue Verfärbungen auf und macht es Plaque einfach sich anzuhaften.

Hauptsache billig – Zähne wachsen eh wieder nach

Natürlich ist der Preis von Backpulver unschlagbar, keine andere Methode zur Zahnaufhellung kann da mithalten. Sie sollten sich aber vorher überlegen welchen Einfluss Backpulver auf Ihre Zahngesundheit hat.

Wie funktionieren Bleichmittel im Gegensatz zu Backpulver? Beim chemischen Bleichen wird Aktivsauerstoff freigesetzt der mit den im Zahnschmelz verankerten Verunreinigungen reagiert und sie auf diese Weise aufhellt.

Empfindliche Zähne nach einer chemischen Behandlung resultieren daher, dass bei diesem Prozess den Zähnen Flüssigkeit entzogen wird und sie somit schwächt. Sobald die Flüssigkeit sich wieder eingelagert, dunkeln die Zähne etwas nach und die Überempfindlichkeit lässt nach.

Weitere Hausmittel zur Zahnpflege

Ein auch sehr beliebtes Hausmittel für ein strahlend weißes Lächeln ist Salz. Das Zähneputzen mit Salz hat jedoch nahezu den selben Effekt wie Backpulver, oberflächliche Rückstände werden auf grobe Weise abgeschliffen. Schlecht für Zähne und Zahnfleisch, genau wie Backpulver.

Geht man nach dem selben Schema vor, wird in Zukunft jemand das Zähneputzen mit Sand für weißere Zähne empfehlen :D. Lassen Sie sich bevor Sie zu solch drastischen Methoden greifen bitte zuerst von Ihrem Dentisten beraten.

Frage: Macht es Sinn die eigene Gesundheit irgendwelchen Foren und YouTube-Videos anzuvertrauen? Hinterlassen Sie uns einen Kommentar.

Sie können uns einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von Ihrer Seite.

13 Kommentare zu

Weiße Zähne durch Backpulver?

  1. Helene sagt:

    Eines habt ihr vergessen, Backpulver schmeckt ekelhaft 😀

    LG Helene

  2. Mario sagt:

    Als ich noch jung und dumm war…2 Monate her…hab ich mir die Zähne mit Backpulver geputzt…das Zahnfleisch hat danach richtig fies gebrannt…lass uns lieber erst garnicht über den Geschmack reden

  3. Verena Kehm sagt:

    Es ist wirklich faszinierend, auf welche Ideen Menschen teilweise kommen. Ich würde niemals meine Gesundheit (nicht nur im Bereich Zähne) irgendwelchen „Frage-Antwort-Seiten“ oder „Foren“ anvertrauen, sondern seriöse Quellen im Netz aufsuchen oder idealerweise direkt einen Arzt konsultieren.

  4. Sabina Holm sagt:

    Mich wundert, dass Salz auch schädlich sein soll. Denn er löst sich ja im Speichel auf. Es gibt auch eine spezielle Sole-Zahncreme (ich weiß nicht, ob man hier Marken nennen darf). Diese Sole-Zahncreme ist ohne schäumende Inhaltsstoffe, was für viele Menschen als positiv empfunden wird (dieser sich endlos vermehrende Schaum im Mund ist ziemlich lästig) und sie wird ohne Wasser auf die trockene Zahnbürste gegeben. Ich habe diese Zahncreme über einige Jahre verwendet, hatte in der Zeit kaum Verfärbungen oder Zahnstein, und habe keine negativen Folgen bemerkt. Manche Menschen mögen den salzigen Geschmack nicht. Ich empfand den als wesentlich angenehmer, als den üblichen Zahnpastageschmack.
    Leider ist sie mir mittlerweile viel zu teuer.

  5. Alex sagt:

    Hallo Sabina,

    vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar. Ich weiß genau welche Zahnpaste du meinst, sie zeigt wirklich sehr gute Ergebnisse, wenn ich mich recht entsinne ist sie speziell für erkranktes Zahnfleisch. Habe die Zahncreme selbst eine Weile benutzt, da ich sehr anfälliges Zahnfleisch habe. Über den Geschmack lässt sich streiten.

    In diesem Artikel wurde das Putzen mit normalem Salz gemeint und nicht mit Salzen, welche sich in gelöster Form in einer Zahnpaste befinden. Das Zähneputzen mit Salz, wie man es in der Küche findet, empfohlen in zahllosen Foren, ist viel zu grobkörnig und verletzt so das Zahnfleisch und schädigt den Zahnschmelz.

    MfG Alex von Zahnweiss Info

  6. Karl Schmitzer sagt:

    Ich hab das mit Backpulver probiert, der Geschmack ist ekelhaft, ohne nenneswerte Ergebnisse
    weiß jemand etwas besseres?(ausser Zahnarztbesuch?) Bin für jeden Tipp DANKBAR

    Feedback: karl.schmitzer@gmx.eu

  7. Alex sagt:

    Hallo Herr Schmitzer,

    hoffentlich ist Ihren Zähnen beim Zähnebleichen mit Backpulver nichts passiert!

    Ein Zahnarztbesuch sollte vor einer Zahnaufhellung immer gemacht werden, egal ob Sie die Behandlung von ihm durchführen lassen oder nicht. Natürlich gibt es gute Alternativen, wie das Bleaching zu Hause mit seriösen Produkten für den Heimgebrauch. Vorraussetzung ist jedoch immer eine intakte Zahngesundheit und das kann nur der Dentist feststellen.

    Vielen Dank für Ihren Kommentar und Ihre Erfahrungen!

    MfG Alex von Zahnweiss Info

  8. MichaelJ. sagt:

    Aber wenn man einfach etwas Backpulver oder Salz auf einen Finger kippt und so die Zähne putzt, ohne auf Zahnfleisch oder sonst was zu kommen, würde das eig. gehen?

  9. Alex sagt:

    Hallo Michael,

    Backpulver und Salz sind einfach zu grob für diese Aufgabe. Sie schleifen den Zahnschmelz ab. Wenn man nur oberflächliche Zahnverfärbungen entfernen will, ist eine gute Zahnweiss Zahncreme immer noch die beste Wahl. Diese Zahnpasten enthalten zwar auch Schleifpartikel, aber diese Partikel sind genau abgestimmt für die Zahnreinigung.

    MfG Alex von Zahnweiss Info

  10. Marina sagt:

    Heißt das jetzt auch das Wasser mit Backpulver gemischt auch schädlich ist?

  11. Alex sagt:

    Hallo Marina,

    Backpulver wird immer in Kombination mit Wasser verwendet und ist in jeglicher Form schädlich für den Zahnschmelz.

    MfG Alex von Zahnweiss Info

  12. bernd sagt:

    Wo bekomme ich diese Solezahnpasta?

  13. Alex sagt:

    Hallo Bernd,

    Sole-Zahncremes gibt es von verschiedenen Herstellern. Bewährt hat sich zum Beispiel die Zahnpasta von Weleda. Die Sole-Zahncreme von Weleda kann man beispielsweise hier bei Amazon bestellen.

    MfG Alex von Zahnweiss Info

Kommentar schreiben

Durch die weitere Verwendung dieser Seite stimmen Sie automatisch der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiterverwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen