Zahnweiss RSS Feed Facebook ZahnweissInfo

5 Tricks für weißere Zähne ohne Chemie

Wie bekomme ich weißere Zähne ohne Bleaching?

Heute geht es einmal nicht um Zahnaufhellung im eigentlichen Sinn, sondern darum wie man weißere Zähne bekommt ohne zu bleichen. Natürlich kann mit diesen Methoden kein Hollywood-Lächeln erlangt werden, aber das natürliche Zahnweiss kann wieder zum Vorschein gebracht werden.

Alle Tricks bewirken nicht nur weißere Zähne, sondern wirken sich auch noch äußerst positiv auf Ihre Zahngesundheit aus.

1. Ein schöneres Lächeln durch Schall

Braun Oral B Pulsonic

Schon seit einigen Jahren werden mehr elektrische Zahnbürsten als herkömmliche Handzahnbürsten in Deutschland verkauft. Durch die weit größere Anzahl von Putzbewegungen die eine elektrische Zahnbürste erzeugt, wird Plaque gründlicher entfernt, wodurch die Zähne gesünder und weißer sind.

Die neueste Generation von Elektrozahnbürsten sind die sogenannten Schall- und Ultraschallzahnbürsten (beispielsweise Braun Oral-B Pulsonic).

Der Hauptunterschied zu einer Standard-Elektrozahnbürste liegt in der Anzahl der Putzschwingungen pro Minute. Eine Schallzahnbürste erzeugt bis zu 40.000 Schwingungen pro Minute, das sind ca. 10 mal mehr als eine normale elektrische Zahnbürste.

Die Bezeichnung Ultraschallzahnbürsten ist nur eine Marketing-Gag, denn die Frequenz dieser Bürsten befindet sich nicht im Ultraschallbereich.

Schallzahnbürsten entfernen Verunreinigungen sehr gründlich und sind dabei trotzdem sanft zum Zahnfleisch. Sie können sich ganz auf das richtige Zähneputzen konzentrieren ohne auch noch auf die Putzbewegungen zu achten.

2. Zahnstein vorbeugen durch die richtige Mundspülung

Zahnstein sind feste Beläge auf den Zähnen, die sich nicht mehr durch Zähneputzen entfernen lassen. Zahnstein entsteht durch die Einlagerung von Mineralien aus dem Speichel in normalen Zahnbelägen. Durch Zahnstein allein bekommen Sie keine Zahnfleischentzündung, aber die Bakterien auf der rauhen Oberfläche werden für Paradontitis sorgen.

Um Zahnstein vorzubeugen sind Mundspülungen mit Zinkchlorid ideal, da dieser Wirkstoff die Bildung von Zahnstein hemmt.

schönere Zähne durch Bleichen

3. Eine professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt

Egal wie gut Ihre Zahnpflege ist, es gibt immer Stellen an die Sie schwer herankommen oder die Sie vernachlässigen. Aus diesem Grund empfehlen Zahnärzte eine professionelle Zahnreinigung jedes Jahr. Dabei werden auch schwer zu entfernende Verschmutzungen wie beispielsweise Zahnstein beseitigt.

Aber nicht nur das, auch hartnäckige oberflächliche Zahnverfärbungen werden entfernt, sodass Ihr natürliches Zahnweiss wieder erstrahlen kann.

4. Bei glatten Zähnen haben es Verfärbungen schwierig

Neuere Zahnbürsten haben als Zubehör auch einen speziellen Polieraufsatz. Nach dem Polieren sehen die Zähne aber nicht nur schöner aus, sondern weisen zudem Verschmutzungen ab.

Warum? Plaque hat es schwer sich auf der glatten Oberfläche anzuhaften.

5. Nahrungsmittel für strahlend weiße Zähne

Eine große Hilfe im Kampf gegen Süßes oder Saures sind Nahrungsmittel die oft gekaut werden müssen und so die Speichelproduktion anregen. Dadurch werden die Säuren im Mund weggespült und neutralisiert.

Kalziumreiche Nahrung hilft dabei den Zahnschmelz zu stabilisieren und härten.

Weiters entsteht durch den Verzehr von fetthaltigen Speisen ein Schutz um die Zähne, wodurch der Zahnschmelz von Säuren weniger betroffen ist.

Sie können uns einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von Ihrer Seite.

2 Kommentare zu

5 Tricks für weißere Zähne ohne Chemie

  1. Silke sagt:

    Ich pflege meine Zähne morgens und abends mit einer ganz normalen Zahnbürste und einer reinen Kräuterpaste von thaicare. Zusätzlich nehme ich Zahnseide und 1x im Jahr lasse ich eine professionelle Zahnreinigung machen. Das wars.

  2. Henry sagt:

    Also bei mir klappten Zahnaufheller, auch ganz schön sichtbar, ich hatte halt früher immer die Stripes die super klappten.

Kommentar schreiben

Durch die weitere Verwendung dieser Seite stimmen Sie automatisch der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiterverwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen