Zahnweiss RSS Feed Facebook ZahnweissInfo

Zähne bleichen: Gefährlich oder nicht?

Nebenwirkungen einer Zahnaufhellung

Stars, Models und andere Personen des öffentlichen Interesses haben strahlend weiße, schöne Zähne. Dies ist zum Schönheitsideal vieler Menschen geworden, denn weiße Zähne strahlen Gesundheit aus und verleihen das Selbstbewusstsein für ein offenes, freundliches Lächeln, wie man es aus Film und Fernsehen kennt.

Zähne bleichen gefährlich

Tatsächlich haben die meisten Menschen aber eher gelbe Zähne – dies kommt zustande durch den täglichen Einsatz. Beim Kauen der Nahrung lagern sich Farbpigmente im Zahnschmelz ein, die die Färbung immer weiter voranschreiten lassen, trotz Zähneputzen. Deswegen greifen viele Menschen zu der Lösung, die Zähne aufzuhellen.

Um die Zähne zu Hause zu bleichen, ohne dafür den Zahnarzt aufsuchen zu müssen, werden entweder verschiedene Hausmittel oder professionell hergestellte Bleaching-Gele eingesetzt. Je nach Art der Behandlung ist die Wirkungsweise unterschiedlich – genauso verhält es sich mit den Gefahren, denen man sich durch die Behandlung aussetzt.

Welche Zahnaufhellungsmethoden besonders schädlich sind

Zähne bleichen schädlich

Die meisten Hausmittel für weiße Zähne basieren auf dem Prinzip, dass die Verfärbung abgeschliffen werden soll. Zerdrückte Erdbeeren, Natronspülungen oder Backpulverpaste gehen davon aus, man könne durch Reibung die Verfärbung verschwinden lassen.

Das funktioniert allerdings aus zwei verschiedenen Gründen nicht. Einerseits müsste der gesamte Zahnschmelz verschwinden, um die Zahnverfärbungen wirklich zu entfernen – schließlich sind die Farbpigmente in ihm eingelagert. Bei häufiger Behandlung verschwindet der Schmelz und die Zähne sind der Umwelt schutzlos ausgeliefert – es kann zu Erkrankungen kommen. Außerdem folgt auf den Zahnschmelz eine Dentinschicht, die keine weißen, sondern gelbe Zähne erzeugen würde.

Warum Bleichmittel in der Regel unschädlich sind

Professionell hergestellte chemische Zahnbleichmittel wirken entweder oxidativ oder reduktiv. Die reduktiven Mittel erzeugen schöne Zähne, indem sie Schwefelverbindungen einsetzen. Diese entziehen den Farbpigmenten in den Zähnen den Sauerstoff und erzeugen auf diese Weise weiße Zähne. Reduktive Methoden sind allerdings nur für den vorübergehenden Einsatz gedacht, da die Zähne zwangsläufig wieder mit Sauerstoff in Verbindung kommen werden – dadurch zeigen sich auch die Verfärbungen wieder.

Die oxidativen Mittel setzen Aktivsauerstoff frei, der mit den eingelagerten Farbpigmenten in Berührung kommt. Er entzieht den Pigmenten die Farbe und sorgt auf diese Weise dafür, dass dauerhaft weiße Zähne entstehen.

Weitere Details findest Du hier:
http://copublications.greenfacts.org/de/zahnbleichmittel/zahnbleichmittel-greenfacts.pdf

Empfindliche Zähne für kurze Zeit sind normal

Zähne bleichen gesund

Die bekannteste Nebenwirkung, die beim Aufhellen der Zähne auftritt, ist eine kurzweilige Empfindlichkeit. Diese rührt daher, dass die chemischen Methoden den Zähnen gleichzeitig Wasser entziehen. Man kann es mit dem Bleichen der Haare vergleichen: Das Mittel greift die Haarstruktur an und sorgt dafür, dass die Haare ohne richtige Pflege austrocknen und spröde werden.

Das empfindliche Gefühl nach dem Bleichen der Zähne hält jedoch nicht lange an, da das entzogene Wasser schnell wieder aufgenommen wird. Solange die Nebenwirkungen zu spüren sind, sollte man auf Nahrung achten, die beim Kauen keine Schmerzen verursacht.

Es lässt sich also schlussendlich sagen, dass eine Zahnaufhellung mit einem seriösen Bleichmittel vollkommen unschädlich für die Zähne ist. Vorausgesetzt natürlich, dass die Zähne und das Zahnfleisch gesund sind.

Sie wünschen sich weißere Zähne, aber das Bleichen der Zähne beim Zahnarzt ist Ihnen zu teuer? Verzichten Sie auf gefährliche Hausmittel, denn es wachsen Ihnen keine neuen Zähne mehr nach. Greifen Sie lieber zum SuperWeiss Whitening Pen! Informieren Sie sich jetzt gleich in unserem Testbericht zur neuen Formel von SuperWeiss »
Sie können uns einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von Ihrer Seite.

4 Kommentare zu

Zähne bleichen: Gefährlich oder nicht?

  1. Samantha sagt:

    Hallo habe eine Frage, ich stille meinen Sohn, wenn ich diese Whitening Strips benutze, ist es dann schädlich für ihn? Sollte ich in der Stillzeit meine Zähne nicht bleichen?

    Würde mich über Antworten freuen! LG

  2. Alex sagt:

    Hallo Samantha,

    lieber mit dem Bleichen der Zähne bis nach der Stillzeit warten, denn es kann immer vorkommen, dass kleinere Mengen des Bleichmittels verschluckt werden. Da die Auswirkungen hiervon unbekannt sind, zur Sicherheit auf das Bleaching verzichten.

    MfG Alex von Zahnweiss Info

  3. Fernanda sagt:

    Hallo Samantha,

    da kann ich der Antwort von Alex nur zustimmen. Wart einfach ab, wenn du abgestillt hast und dann kannst dir deine Zähne bleichen:) sicher ist sicher, ich wär da auch vorsichtig…

    alles gute

  4. Burcu sagt:

    Ich benütze seit 2 Tagen den superWeiss whitening Pen
    habe aber heute gehört, dass bleichmittel schädlich sein können
    vorallem was den Zahnschmelz angeht..
    Stimmt das ??

Kommentar schreiben

Durch die weitere Verwendung dieser Seite stimmen Sie automatisch der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiterverwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen