Zahnweiss RSS Feed Facebook ZahnweissInfo

Zahnarzt: Wie finde ich einen guten Dentisten?

Was ist der richtige Zahnarzt für mich?

Der Gang zum Zahnarzt ist für viele Menschen ein Graus. Die Angst vor Schmerzen in Kombination mit der Unsicherheit über das, was auf einen zukommt, sind mitunter die Gründe dafür. Um nicht gänzlich auf den Besuch beim Zahnarzt zu verzichten, versuchen die meisten Menschen einen Zahnarzt zu finden bei dem Sie sich wohlfühlen.

Wie finde ich einen guten Zahnarzt?

Umfragen ergaben, dass mehr als neunzig Prozent der Patienten, ihren Zahnarzt nicht mehr wechseln, wenn sie einen Arzt gefunden haben, der ihnen gefällt. Das Vertrauen, das Patienten zu ihm aufgebaut haben, ist ihnen das Wichtigste. Muss der Zahnarzt einmal gewechselt werden, beispielsweise wenn die Praxis schließt oder man an einen anderen Ort zieht, ist guter Rat teuer.

Mehr als 75 Prozent der Patienten verlassen sich dann auf Empfehlungen von Familienmitgliedern, Freunden und Bekannten oder Arbeitskollegen. Doch dieses Vorgehen klappt nicht immer. Ein Dentist, der für einen Freund perfekt ist, kann beispielsweise überhaupt nicht zu den Ansprüchen eines anderen Menschen passen.

Welche Ansprüche stelle ich an meinen Zahnarzt?

Um einen Zahnarzt zu finden, der zu Ihnen passt, müssen Sie sich zuerst darüber im Klaren sein beziehungsweise werden, was einen guten Arzt für Sie ausmacht. Denn eine generelle Aussage darüber, was ein guter Arzt ist und was nicht ist schwer.

Manche Menschen bevorzugen beispielweise einen Arzt, der viel mit Ihnen redet. Ausführliche Informationen über den Eingriff in einem umfassenden Vorgespräch beispielsweise führen nicht alle Zahnärzte. Auch der obligatorische Smalltalk während der Behandlung ist vielleicht nicht jedermanns Sache. Manche Patienten bevorzugen kurze und knackige Informationen und wollen während einer Behandlung nicht den kleinen Geschichten eines geschwätzigen Arztes lauschen.

In Fachzeitschriften, bei Ärzteverbänden und im Internet gibt es eine Vielzahl von Verzeichnissen und (im Internet) Bewertungen zu einzelnen Ärzten. So können Sie sich ein erstes Bild darüber machen, welche Ärzte bei Ihnen in der Nähe sind. Ob der Arzt Ihnen persönlich letztendlich gefällt oder nicht, lässt sich jedoch nur bei einem persönlichen Besuch feststellen.

Für den ersten Besuch sollte es am besten ein einfacher Eingriff sein oder auch nur die routinemäßige Halbjahresuntersuchung. Erste Eindrücke können so bereits gesammelt werden. Und wenn Ihnen der Arzt gefällt, können Sie ihn zu dem Zahnarzt machen, den Sie regelmäßig aufsuchen. Generell kann bei einem ersten Besuch bereits der Eindruck der Praxis darüber entscheiden, ob Sie sich wohlfühlen.

Welchen Eindruck macht die Praxis auf Sie?

Besuchen Sie eine Zahnarztpraxis das erste Mal, werden Ihnen vielleicht verschiedene Dinge auffallen. Das Erste, was Ihnen wahrscheinlich auffallen wird, sind die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen am Empfang. Ein freundlicher Empfang sollte Standard sein.

Zeitmanagement und die damit verbundene Wartezeit

Bei Ihrem ersten Besuch erhalten Sie eventuell einen kleinen Rundgang und einige Informationen über die Praxis. Der Warteraum sollte nicht nur gepflegt, sondern auch ansprechend eingerichtet sein. Er dient als Wohlfühlraum und soll auch ein wenig die Angst vor der Behandlung mildern.

Ein weiterer Punkt, der indirekt mit dem Wartezimmer zusammenhängt, ist die Wartezeit, bis Sie an der Reihe sind. Ein volles Wartezimmer bedeutet nicht nur eine lange Wartezeit, sondern auch das etwas mit dem Zeitmanagement der Praxis nicht stimmt. Zwar kann es immer mal sein, dass ein Notfall hereinkommt, der natürlich vorrangig behandelt werden muss, allerdings dürfte das nicht die Regel sein.

Wenn Sie also bei jedem Besuch stundenlang warten müssen, kann dies nicht nur damit entschuldigt werden, dass der Arzt viel zu tun hat. Denn immerhin haben Sie wahrscheinlich auch einen vollen Terminkalender. Und wer telefonisch oder auf anderem Wege einen Termin vereinbart, sollte diesen auch gewährt bekommen. Denn wenn Sie sowieso lange warten müssen, hätten Sie auch einfach ohne Termin vorbeikommen können.

Der Service

Neben den ersten Eindrücken spielt auch der Service eine große Rolle, bei der Entscheidung für oder gegen eine Praxis. Oft wird ein Termin vergeben, der Ihnen keine Möglichkeit gibt, sich vor der Behandlung noch einmal die Zähne zu putzen.

Sie kommen beispielsweise direkt von der Arbeit oder einem anderen Termin, ein Waschbecken und eine Zahnbürste waren nicht in greifbarer Nähe. Deshalb ist es sehr angenehm, wenn Ihnen die Zahnarzthelferinnen eine Einmalzahnbürste zum Zähneputzen anbieten. So können Sie sich vor der zahnärztlichen Behandlung noch einmal frisch machen.

Der Zahnarzt

Der Zahnarzt selbst und seine Art ist, wie anfangs erwähnt, immer eine Geschmackssache. Manche Zahnärzte sind sehr einfühlsam, erzählen viel über die bevorstehende Behandlung und gehen auf den Patienten ein. Andere wiederrum sind eher wortkarg und informieren in kurzen knappen Sätzen über das, was bevorsteht.

Haben Sie beispielweise große Angst vor dem Zahnarztbesuch, ist wahrscheinlich ein einfühlsamer Zahnarzt besser für Sie geeignet. Insbesondere dann, wenn Sie bereits mit Schmerzen vorbeikommen, ist die Beruhigung durch den Zahnarzt ein entscheidender Vorteil. Was jedoch immer gelten sollte, ist, dass der Zahnarzt Sie über die Kosten Ihrer Behandlung aufklärt.

Zwar erhalten Sie als Patient Zuschüsse von Ihrer Krankenkasse, dennoch bleibt ein Eigenanteil, den Sie privat bezahlen müssen. Wenn Ihr Arzt Ihnen eine detaillierte Kostenaufstellung präsentiert, bleiben böse Überraschungen aus.

Nachbehandlung und Erinnerungen

Ist die Behandlung erfolgt, sollte auch die Nachbehandlung von Ihrem Zahnarzt abgedeckt werden. Das kann beispielsweise bedeuten, dass Sie regelmäßig daran erinnert werden, dass ein weiterer Termin ansteht. Entweder ein Folgetermin einer vorangegangenen Behandlung oder der regelmäßige Vorsorgetermin, der beispielsweise auch wichtig für ein lückenloses Bonusheft ist. Dieses kann, wenn es ordnungsgemäß geführt ist, zu höheren Zuschüssen durch die Krankenkasse führen.

Ihr Arzt kann Ihnen hier durch Erinnerungen also zusätzlich unter die Arme greifen und so einen vorbildlichen Service bieten. Zur Nachbehandlung gehören auch Informationen zum Thema Zahn- und Mundhygiene. Anleitungen zum richtigen Putzen der Zähne gehören ebenso zu einem guten Service, wie Produktempfehlungen und allgemeine Tipps, um die Zähne gesund zu halten.

Kurzes Fazit zur Zahnarztwahl

Die beschriebenen Servicebeispiele sollten in jeder guten Praxis gang und gäbe sein. Sie bilden eine solide Basis für weitere Besuche. Das Vertrauen zum Arzt kann jedoch nicht direkt beim ersten Besuch vorhanden sein. Wenn aber alles andere stimmt und der erste Eindruck des Arztes ebenfalls überzeugt, kann eine langfristige zahnärztliche Beziehung aufgebaut werden.

Ein Zahnarzt, der zu Ihnen passt, ist nicht immer leicht zu finden. Doch mit ein paar Vergleichen und der Beachtung der aufgeführten Mindestansprüche können Sie es schaffen. So wird der nächste Zahnarztbesuch zu einem erträglichen Termin, auch wenn es ab und an schmerzhaft sein kann.

Verfasst von Keyvan Haghighat Mehr

Sie können ganz unten einen Kommentar schreiben.

Kommentar schreiben

Durch die weitere Verwendung dieser Seite stimmen Sie automatisch der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiterverwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen