Zahnweiss RSS Feed Facebook ZahnweissInfo

Zahnbleaching: Mögliche Nebenwirkungen von einem Bleaching

Zahnbleaching Nebenwirkungen im Überblick

Bei guter Zahngesundheit und korrekter Anwendung bzw. Behandlung ist ein Zahnbleaching im Allgemeinen vollkommen unschädlich für Zähne, Füllungen und das Zahnfleisch.

Obwohl Bleaching Mittel auf ihre Sicherheit getestet wurden, kann es trotzdem in Sonderfällen zu Nebenwirkungen kommen.

Nebenwirkungen nach einem Bleaching

Sensibilität der Zähne und Zahnhälse

Ein Bleaching, egal ob beim Zahnarzt oder Zuhause kann die Zähne und Zahnhälse überempfindlich für Reize wie Kälte, Wärme, Süßes und Saures machen. Diese Sensibilisierung lässt fast immer einige Tage nach der Zahnaufhellung nach. Da das Bleichen der Zähne eine Belastung für die Zähne darstellt, soll nicht mehrmals pro Jahr gebleacht werden.

Reizung des Zahnfleisches

Wenn das Zahnfleisch in Berührung mit dem Bleaching Gel kommt, kann dies zu Zahnfleischreizungen führen. Üblicherweise passiert so etwas nicht, nur bei nicht gut sitzenden Schienen, sogenannten Trays kann das Bleichmittel in Kontakt mit dem Zahnfleisch kommen.

Bei kariösen Zähnen nicht bleichen

Kariöse Zähne dürfen nicht aufgehellt werden. Lassen Sie vor jeder Zahnaufhellung eine Kontrolluntersuchung machen. Erst wenn Sie wissen, dass Ihre Zähne gesund sind, sollte gebleicht werden. Bei Nichteinhalten kann es im schlimmsten Fall zu einer Schädigung des Zahnnervs kommen.

Keine Nebenwirkung, aber auch sehr wichtig zu wissen: Ein Zahnbleaching wirkt nicht bei Zahnersatz. Ob Kronen, Füllungen oder Veneers/Lumineers jeglicher Zahnersatz kann nicht gebleicht werden, dass heißt der Farbton bleibt gleich. Bei Zahnersatz im Frontbereicht kann dies zu kosmetischen „Nebenwirkungen“ führen.

Schutzmaßnahmen beim Zahnbleaching

Welche Schutzmaßnahmen sollten also vor und während eines Bleachings eingehalten werden?

Der Zahnarzt schützt vor der Zahnaufhellung Ihr Zahnfleisch durch eine Paste.

Bei einem Do-It-Yourself Home Bleaching Produkt gehen Sie immer nach den Herstellerangaben vor und experimentieren Sie nicht herum. Besser noch Sie lassen sich vor dem Bleichen der Zähne zu Hause von Ihrem Zahnarzt beraten.

Maximal einmal pro Jahr die Zähne bleichen, sonst wird es rasch mit Ihrer Zahngesundheit bergab gehen.

Personen, die sich keinem Zahnbleaching unterziehen sollten

Menschen, deren Zahnnerven nah an der Oberfläche liegen, die viele und auch große Füllungen, von Natur aus empfindliche Zähne oder Risse im Zahnschmelz haben müssen auf weißere Zähne durch ein Zahnbleaching verzichten. Aber auch Schwangere und Zahnspangenträger kommen für eine Zahnaufhellung nicht in Frage.

Sie können ganz unten einen Kommentar schreiben.

Kommentar schreiben

Durch die weitere Verwendung dieser Seite stimmen Sie automatisch der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiterverwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen