Zahnweiss RSS Feed Facebook ZahnweissInfo

Zahnfarbe: Den richtigen Farbton treffen

Bestimmung der Zahnfarbe

Ein schönes Lächeln macht einen Menschen auf den ersten Blick sympathisch. Dazu tragen gleichmäßige weiße Zähne in hohem Maße bei. Früher ist vielen Menschen das Lachen erst einmal vergangen, wenn es soweit war, dass sie Zahnersatz benötigten.

Zahnfarbe

Oftmals passte die Farbe der künstlichen Zähne nicht zur natürlichen Farbe ihrer echten Zähne. Heutzutage sieht die Situation wesentlich besser aus, die technischen Möglichkeiten sind vielfältig und präzise.

Genauigkeit und Erfahrung sind gefragt

Viele Zahnärzte ziehen einen erfahrenen Zahntechniker zu Rate, wenn es darum geht, einen Zahnersatz für ihre Patienten anzufertigen. So können sie ihnen das bestmögliche Ergebnis bieten. Denn zunächst muss die natürliche Zahnfarbe aufs Genaueste bestimmt werden. Es gibt 26 typische Zahnfarben, die bei einem Großteil der Deutschen vorkommen. Dies hat eine Studie ergeben, die unter mehr als 80.000 Patienten durchgeführt wurde.

Doch natürlich gibt es individuelle Unterschiede in der Zahnfarbe, denen die Spezialisten gerecht werden müssen. In speziellen Farbschulungen trainieren sie ihren Blick und ihre Präzision, um letztendlich einen Zahnersatz herstellen zu können, der von den echten Zähnen des Patienten nicht zu unterscheiden ist. Schließlich wissen sie genau, dass die Optik ebenso wichtig ist wie die Funktionalität der neuen Zähne.

Um die Grundfarbe für den herzustellenden Zahnersatz festzulegen, ziehen die Zahntechniker den Vergleich zu vorgefertigten Mustern heran. Mit Hilfe von Farbringen wird so die Farbe ermittelt, die den echten Zähnen am nächsten kommt. Anschließend wird sie soweit modifiziert, bis sie voll und ganz der natürlichen Zahnfarbe des Patienten entspricht.

Voraussetzungen für eine exakte Farbbestimmung

Um die Zahnfarbe so exakt wie möglich ermitteln zu können, müssen zunächst alle Störfaktoren beseitigt werden, die die subjektive Farbwahrnehmung beeinflussen könnten. Dazu zählen bunte Bilder oder Gardinen im Raum ebenso wie allzu bunte Kleidung bei Patient und Zahnarzt. Bei weiblichen Patienten ist zudem darauf zu achten, dass sie zum Zeitpunkt der Farbbestimmung keinen Lippenstift und kein zu starkes Make-up tragen. Die Beleuchtung im Raum sollte natürlich tageslichtähnlich sein.

Auch die Möglichkeit der digitalen Farbmessung besteht bereits, wenngleich das menschliche Auge durch sie nicht vollständig ersetzt werden kann. Mit einer Kombination aus beiden Methoden werden nach wie vor die besten Ergebnisse erzielt.

Sie wünschen sich weißere Zähne, aber das Bleichen der Zähne beim Zahnarzt ist Ihnen zu teuer? Verzichten Sie auf gefährliche Hausmittel, denn es wachsen Ihnen keine neuen Zähne mehr nach. Greifen Sie lieber zum SuperWeiss Whitening Pen! Informieren Sie sich jetzt gleich in unserem Testbericht zur neuen Formel von SuperWeiss »
Sie können uns einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von Ihrer Seite.

Kommentar schreiben

Durch die weitere Verwendung dieser Seite stimmen Sie automatisch der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiterverwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen