Zahnweiss RSS Feed Facebook ZahnweissInfo

Zahnverfärbung: Was verursacht Zahnflecken?

Ursachen für Zahnverfärbungen

Zahnverfärbung

Wer plant seine Zähne aufzuhellen, sollte wissen was zu den Zahnverfärbungen geführt hat.

Alter vor Schönheit

Es gibt einen direkten Zusammenhang zwischen Alter und Zahnfarbe. Der Alterungsprozess hat Auswirkungen auf Ihren ganzen Körper, so auch auf Ihre Zähne. Über die Jahre hinweg werden die Zähne immer dünkler aufgrund von Abnutzung und Fleckenansammlung. Jugendliche, die eine Zahnaufhellung durchführen lassen werden schneller Ergebnisse sehen, als ältere Leuten, bei denen es etwas länger dauern kann.

Ausgangsfarbe – Die natürliche Zahnfarbe

Jeder hat eine natürliche Zahnfarbe die sich im Laufe des Lebens intensiviert. Der Farbton der Zähne ist vorallem abhängig von den Pigmenten und der Dicke der Zähne.

Transparenz der Zähne

Auch ein genetischer Faktor der sich im Laufe des Lebens verstärkt. Obwohl alle Zähne zu einem gewissen Grad transparent sind, haben dickere und undurchsichtigere Zähne einen Vorteil: sie erscheinen heller und reagieren besser auf Zahnbleichung. Zähne, die dünner und durchsichtiger sind (meist die Vorderzähne) haben weniger Pigment welches für eine Zahnaufhellung benötigt wird.

Genuss- und Nahrungsmittel

Beispiele für stark verfärbende Nahrungsmittel: Wein, Kaffee, Tee, Cola und Karotten. Aber auch, säurehaltige Nahrungsmittel wie Zitrusfrüchte und Essig verursachen Erosion. Die Oberfläche der Zähne wird durchsichtiger, das gelblichere Dentin scheint durch und Zahnflecken werden sichtbar.

Rauchen führt zu Nikotinbelägen

Nikotin hinterlässt bräunliche Rückstände auf den Zähne, welche über Zeit durch die Zähne aufgesaugt werden. Rauchern ist zu empfehlen in regelmäßigen Abständen eine Zahnweiss Zahncreme zu benützen, auch eine professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt kann nicht schaden. Und der ultimative Tipp: Aufhören!

Medikamente wie Antibiotika machen Probleme

Gewisse Medikamente können Zahnverfärbungen hervorrufen. Besonders Psychopharmaka, Appetitzügler, Antihystaminika und Entwässerungsmittel können die Zähne schädigen.

Zähneknirschen – Eine üble Angewohnheit

Zähneknirschen wird meist verursacht durch Stress und kann winzige Risse in den Zähnen verursachen. In diesen feinen Rissen sammeln sich dann schnell Schmutzpartikel an.

Sie können uns einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von Ihrer Seite.

Kommentar schreiben

Durch die weitere Verwendung dieser Seite stimmen Sie automatisch der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiterverwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen